Kassope

KassopeDie altgriechische Stadt Kassope befindet sich in der Region Epirus im Nordwesten Griechenlands und liegt nahe der Stadt Zalogo. Die Gründungs- und Auflassungsdaten der Stadt sind historisch sehr genau datiert, trotzdem kann man aufgrund mangelnder literarischer Quellen keine Aussagen über Leben und Alltagsstruktur der Kassopäer machen.
Durch einen Synoikismos (Zusammenlegung) einiger Dörfer im Jahre 350 vor Christus wurde die Stadt Kassope gegründet und erst im Jahr 31 vor Christus unter Augustus durch einen weiteren Synoikismos wieder verlassen. Im Laufe der Jahre wurde Kassope nie überbaut und kann heutzutage als historische Städte von Besuchern besichtigt werden.
Von 1952 bis 1955 fanden die ersten Grabungen in Kassope unter der Leitung des griechischen Archäologen Sotiris Dakaris statt.
Kassope war eine sogenannte „Streifenstadt“, die West-Ost orientiert war. Es gab 19 horizontale und zwei vertikale Straßen, von denen die südlichere Vertikalstraße die Hauptstraße bildete. Diese verlief an der Agora entlang. Umrundet war die Stadt von der Stadtmauer, die nur dort aussetzte, wo natürliche Begebenheiten das Stadtinnere vor Eindringlingen schützten. Im Nordwesten der Stadt befand sich außerdem das Theater, was allerdings sehr schlecht erhalten geblieben ist.